Logo

- Rappen Blog

Per E-Mail abonnieren

Georg von Wyss am 22.09.2014

Zeitdiversifikation: Verlustrisiken von Aktien sinken mit steigendem Anlagehorizont

Sie realisieren es oft nicht, aber die meisten Anleger haben einen sehr langen Anlagehorizont – mindestens(!) bis zu ihrem Todestag. Über derart lange Zeiträume geben Aktien ihr Verlustrisiko ab und bieten weitaus die besten Renditen unter der Berücksichtigung von Spesen, Steuern und Inflation. Demgegenüber befriedigen Obligationen das Bedürfnis nach einigermassen konstant positiven Nominalrenditen zum Risiko von realen Kapitalverlusten.

Mehr lesen (0 Kommentare)


Georg von Wyss am 24.06.2014

Risiken und wie wir mit ihnen umgehen

Investoren, die Anlagefonds halten, sind verschiedenen Risiken ausgesetzt. In diesem Artikel, dem ersten von zwei, beschreiben wir die firmenspezifischen Risiken, und wie wir uns dagegen schützen: Analyse, „Margin of Safety“, Geduld und Diversifikation.

Mehr lesen (2 Kommentare)


Thomas Braun am 30.11.2013

Der Wirtschaftsnobelpreis und Value-Investing – die grundlegenden Prinzipien akademisch belegt

Die Studien der Nobelpreisträger Fama und Shiller liefern die akademische Unterstützung zu den fundamentalen Prinzipien des Value-Investing. So belegen die preisgekrönten US-Forscher, dass die Aktienkurse langfristig um ihren inneren Wert pendeln und bestätigen schliesslich auch die langfristige Value-Prämie. Der Preis dafür bleibt die Geduld.

Mehr lesen (0 Kommentare)


Thomas Braun und Markus Kaussen am 25.09.2013

Der langfristige Leistungsausweis von Fonds ist ein Indikator für zukünftige Outperformance

Ein Investor muss aus tausenden von Fonds auswählen. Ranglisten zeigen, welche Fonds die besten in den letzten Jahren waren. Allerdings sind diese Informationen zum grössten Teil nutzlos. Was wirklich zählt, ist der langfristige Leistungsausweis verbunden mit qualitativen Kriterien.

Mehr lesen (4 Kommentare)


Georg von Wyss am 20.08.2012

Aktien sind 35% unter ihrem Hoch – historisch ein Kaufsignal

Immer wenn die Aktien der Welt in CHF real 35% unter ihrem Höchsstand notierten, waren sie für geduldige Anleger ein Kauf. Jetzt ist die Bedingung wieder erfüllt.

Mehr lesen (0 Kommentare)